Wie kann ich die Youtube Sperre umgehen?

Wer bei YouTube ein schönes Video entdeckt hat, dass er sich gerne ansehen möchte, stellt leider nur allzu oft fest, dass es in Deutschland gesperrt ist, weil für dieses Land die Urheberrechtsregelung keine Verwertung über diesen Kanal vorsehen. Anhand der IP Nummer kann nämlich sehr leicht festgestellt werden, aus welchem Land der Surfer kommt. An dieser Stelle stellt sich so mancher Surfer die Frage, ob es eine Möglichkeit gibt, die YouTube Sperre zu umgehen.

Es gibt in der Tat eine Lösung für dieses Problem. Der Surfer sucht sich einen VPN Anbieter. VPN heißt Virtual Private Network. Ein solcher Dienst verfügt über mehrere tausend unterschiedlicher IP Adressen aus den unterschiedlichsten Ländern. So kann der Surfer auf das Angebot von YouTube zugreifen, als wäre er in Amerika oder in Südafrika ansässig und die Sperren von YouTube haben keinerlei Bedeutung für ihn. Wer einen VPN Anbieter benützt hat noch andere Vorteile. Der wichtigste und für viele Entscheidende ist das vollkommen anonyme Surfen. Normalerweise werden immer Spuren im Netz hinterlassen und es kann sehr leicht nachgeprüft werden, ob der Surfer an einem bestimmten Tag auf einer bestimmten Internetseite war. Viele Surfer wollen das nicht und so benützen sie ein Virtual Private Network.

Anbieter für diesen Dienst gibt es sehr viele. Es würde den Rahmen dieser Arbeit sprengen, sie alle hier aufzählen zu wollen. Wer sich aber mit diesem Thema etwas genauer befassen will, der ist gut beraten, wenn er sich an eine Seite wendete, auf der die unterschiedlichsten Anbieter miteinander verglichen werden. Die Leistungen und die Preise sind nämlich nicht überall gleich. Wer sich aber schon im Vorfeld darüber Gedanken macht, was er genau will und welche Leistungen ihm wichtig sind, der findet hier ganz bestimmt den passenden Anbieter.